Anschlag auf die koptisch-orthodoxe Kapelle St. Peter und Paul in Kairo

Sehr geehrter Herr Bischof Anba Damian,

lieber Bruder Pater Girgis El Moharaky,

liebe Schwestern und Brüder der Koptisch-Orthodoxen Gemeinde in Berlin Lichtenberg,

 

mit großer Bestürzung haben wir gestern vom Anschlag auf die koptisch-orthodoxe Kapelle St. Peter und Paul in Kairo gehört. Mindestens 25 Glaubensgeschwister, die meisten von ihnen Frauen und Kinder, sind diesem Anschlag zum Opfer gefallen. Wir beten für die Ruhe ihrer Seelen. Der Anschlag trifft das Herz der Kopten, nicht nur in Ägypten. Der Ökumenische Rat Berlin-Brandenburg (ÖRBB) weiß um Trauer, Wut und Verzweiflung, den dieser Anschlag auch bei unseren koptischen Geschwistern hierzulande auslöst. Viele habe Verwandte in Ägypten. Der jetzige Anschlag ist nur der traurige Höhepunkt zahlreicher gewaltsamer Übergriffe  gegen Kopten in Ägypten in der jüngsten Zeit. In dieser schwierigen Situation möchten wir Euch sagen: Ihr seid nicht alleine, wir sind an Eurer Seite. Wir bewundern Eure Kraft,  trotz vielfältiger Gewalterfahrungen in der Vergangenheit – auch hierzulande – immer den Weg des Friedens und der Versöhnung gesucht zu haben. Wir wünschen Euch, dass Gott Euch diese Kraft auch weiterhin schenken möge.

 

„Ehre sei Gott und Friede auf Erden“ haben die Engel zu Bethlehem verkündet. Diesen weihnachtlichen Frieden wünschen wir Euch, der ganzen koptisch-orthodoxen Kirche und dem gesamten Volk Ägyptens. Gottes Segen sei mit Euch!

Archimandrit Emmanuel Sfiatkos
Vorsitzender des ÖRBB