Bischof Dröge gratuliert Metropolit Augoustinos zur Ehrung für sein ökumenisches Lebenswerk

Berlin,  22.  Januar  2019  –  Bischof  Dr.  Markus  Dröge  hat  dem  griechisch-orthodoxen  Metropolit Augoustinos zur Ehrung für sein ökumenisches Lebenswerk am 24. Januar 2019 in einem Schreiben gratuliert. Geehrt wird Metropolit Augoustinos von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) und dem Ökumenischen Rat Berlin-Brandenburg (ÖRBB) im Anschluss an den zentralen Gottesdienst der  diesjährigen  Gebetswoche  für  die  Einheit  der  Christen  im  Berliner  Dom.  Die  Laudatio  hält Altbundespräsident Christian Wulff.

In seiner Gratulation denkt Bischof Dröge mit Dankbarkeit an die vielen Begegnungen mit Metropolit Augoustinos zurück und würdigt sein sichtbares Wirken in der Stadt. „Als ich vor nunmehr fast zehn Jahren Bischof der EKBO wurde, bin ich hier in Berlin mit großer Freude immer wieder auf die Spuren Ihres segensrechen Wirkens gestoßen: die Sammlung einer zahlreichen Gemeinde in Ost und West, die Errichtung der Kirche Christi Himmelfahrt in Berlin-Steglitz, die vielfältigen Aktivitäten unter Ihren Landsleuten  und  den  Berlinern,  die  einer  gelungenen  Integration  dienten.  Dazu  kamen  Ihre Lehrtätigkeit  an  der  Freien  Universität  und  nicht  zuletzt  der  Vorsitz  des  Ökumenischen  Rates  der Stadt.“ Der Bischof betont weiter: „Als Metropolit haben Sie an diese Erfahrungen angeknüpft und der Gemeinschaft  der  Kirchen  in  Deutschland  sowie  dem  Zusammenleben  Aller  in  unserem  Land vielfältige  neue  Impulse  gegeben,  dies  umso  mehr,  als  es  immer  wieder  auch  Hindernisse  und Störungen  zu  überwinden  gilt.  (…)  Immer  dürfen  wir  uns  im  Gebet  verbunden  wissen,  so  auch  mit Blick  auf  das  uns  alle  verbindende  Leitwort  des  zentralen  Gottesdienstes:  ,Gerechtigkeit, Gerechtigkeit, ihr sollen wir nachjagen.‘ Dazu sind Sie uns ein großes Vorbild.“

Foto: Sören Philipps

Metropolit Augoustinos, Bischof Dröge und Erzbischof Koch beim Berliner Fest der Kirchen 2018