EINS in Christus! Gemeinsam beten, feiern, handeln

Das Reformationsjubiläum im vergangenen Jahr hat den „Grundwasserspiegel der Freundschaft“ (Kardinal Marx) zwischen den Kirchen erhöht. Und es gibt erste zarte Früchte: Die Evangelische Allianz und der Ökumenische Rat Berlin-Brandenburg veranstalteten erstmals gemeinsam einen Gebetstag zu Beginn des Jahres.

Am 20. Januar 2018 - am Ende der Allianzgebetswoche und mitten in der Gebetswoche für die Einheit der Christen - fand der erste Gebetstag EINS statt, mit einem ökumenischen Gottesdienst als Rahmen und verschiedenen Gebetsstationen in verschiedenen Gebetstraditionen. Aus 65 Gemeinden (evangelisch, katholisch, freikirchlich, pfingstlich-charismatisch, orthodox), auch fremdsprachigen, kamen ca. 1000 Teilnehmer aus unterschiedlichen kirchlichen Traditionen, Kulturen und Generationen zusammen – am Nachmittag ca. 500 zu Gebet und Begegnung und am Abend ca. 600 zum Konzert von BerlinUniteD. Besonderen Zuspruch fanden der Lobpreis afrikanischer Prägung und das Gebet in orthodoxer Tradition. Gutes Essen hat die Begegnung gefördert. Angesichts der begeisterten Rückmeldungen haben die Organisatoren entschieden, dieses Format 2019 zu wiederholen.

Der ÖRBB sieht im Gebetstag EINS eine gute Gelegenheit, die gegenseitige Wertschätzung zu fördern und Befangenheiten gegenüber anderen Gebetstraditionen und Frömmigkeitsstilen abzubauen.