Wandel des Wirtschaftens – Donut-Ökonomie – Veranstaltung am 30. April 2021

Vor 20 Jahren wurde die Charta Oecumencia in Straßburg unterzeichnet. Eine Selbstverpflichtung in der Charta lautet: „Wir verpflichten uns, einen Lebensstil weiter zu entwickeln, bei dem wir gegen die Herrschaft von ökonomischen Zwängen und von Konsumzwängen auf verantwortbare und nachhaltige Lebensqualität Wert legen.“ (Nr. 9) Der ÖRBB veranstaltete aus diesem Anlass und in diesem Geist am 30. April 2021 einen Studientag zum Thema „Wandel des Wirtschaftens – Donut Ökonomie“.

Mit dem ÖRBB sind das Amt für kirchliche Dienste (AKD) der EKBO, das Erzbistum Berlin, Lehrerfortbildung und die Kath. Hochschule für Sozialwesen Berlin (KHSB) Veranstalter dieses Studientags. Der Vor- und Nachmittag richtete sich insbesondere an Religionslehrer:innen, der Abend mit dem Gespräch zwischen Bettina Jarasch, MdA, Bündnis 90/Die Grünen und Dr.-Ing. Georg Wagener-Lohse, Mitbegründer der Initiative #Donut4Berlin und Mitglied der ÖRBB-Kommission „Bewahrung der Schöpfung“, war offen für alle Interessierten.