Einladung zur 16. Nacht der offenen Kirchen (Pfingstsonntag 2016)

In der Nacht von Pfingstsonntag auf Pfingstmontag 2016 werden wieder viele Kirchtüren in Berlin und Brandenburg geöffnet sein.

Ökumenepreis 2016 an Pfarrer Abuna Murat Üzel

Beim Neujahrsempfang des Ökumenischen Rates Berlin-Brandenburg (ÖRBB) am 21. Januar 2016 erhielt Pfarrer Abuna Murat Üzel (49) von der Syrisch-Orthodoxen Kirche von Antiochien den mit 1.000 Euro dotierten Ökumenepreis des ÖRBB.

Ökumenischer Gottesdienst in der Gebetswoche für die Einheit der Christen

Am 21 Januar fand in der St. Hedwigs-Kathedrale in Berlin der ökumenische Gottesdienst statt, zu dem der Ökumenische Rat Berlin-Brandenburg (ÖRBB) und der Internationale Konvent Christlicher Gemeinden in Berlin und Brandenburg alljährlich anlässli

Berliner Fest der Kirchen am 12. September 2015
Ökumenischer Pfingstweg am Pfingstsonntag: "Unsere Stimme für verfolgte Christen"

Christen gehören weltweit zur am stärksten verfolgten religiösen Gruppe. „Wir sind Zeuge eines neuen, historischen Versuchs, christliches Leben auszulöschen“, beklagte Bischof Dröge im Blick auf den Nahen Osten vor kurzem in einer Predigt.

1
2
3
4
5

Herzlich willkommen

beim Ökumenischen Rat Berlin Brandenburg (ÖRBB)! In Gottes Haus gibt es für jeden eine Wohnung – heißt es sinngemäß im Johannes-Evangelium (Joh 14,2). Auch beim ÖRBB ist Vielfalt Programm: 30 christliche Mitgliedskirchen unterschiedlicher Couleur gehören zum ÖRBB. Daneben gibt es enge Kooperationen mit dem Internationalen Konvent Christlicher Gemeinden in Berlin und Brandenburg (IK) und dem Rat Afrikanischer Christen in Berlin und Brandenburg (RACIBB). Die Ökumene in Berlin und Brandenburg ist so „artenreich“ wie an kaum einem anderen Ort in Deutschland.

Mehr über diese Vielfalt und unsere Aktivitäten erfahren Sie auf diesen Seiten.

Ich grüße Sie herzlich und wünsche Ihnen Gottes Segen

Ihr

​Archimandrit Emmanuel Sfiatkos

Vorsitzender des ÖRBB

 

Aktuelles

Einladung zur 16. Nacht der offenen Kirchen (Pfingstsonntag 2016)

Nacht der offenen Kirchen in Berlin und Brandenburg

In der Nacht von Pfingstsonntag auf Pfingstmontag 2016 werden wieder viele Kirchtüren in Berlin und Brandenburg geöffnet sein. Voraussichtlich rund 100 christliche Gemeinden aller Konfessionen laden ein zu Konzerten, Kirchturm-Besteigungen, Orgelführungen, Gespräch, Lesungen bei Kerzenschein, Imbiss und vielem mehr. Die beteiligten Gemeinden gehören zu den 30 Mitgliedskirchen des Ökumenischen Rates Berlin- Brandenburg.

Bischofsbrief zur 16. Nacht der offenen Kirchen

An alle Gemeinden der Mitgliedskirchen
des Ökumenischen Rates Berlin und Brandenburg

Liebe Gemeinden, liebe Schwestern und Brüder,

herzlich laden wir Sie ein, auch in diesem Jahr wieder freundliche Gastgeber zu sein für neugierige Besucherinnen und Besucher der 16. Nacht der offenen Kirchen in Berlin und Brandenburg. Offene Kirchen sind Orte der Begegnung – auch mit Gott. 95 Gemeinden haben im letzten Jahr in der Pfingstnacht ihre Kirchen und Räume geöffnet. Wir hoffen, dass sich auch in diesem Jahr wieder neue Gemeinden mit einem vielseitigen Programm beteiligen.

Ökumenepreis 2016 an Pfarrer Abuna Murat Üzel

Beim Neujahrsempfang des Ökumenischen Rates Berlin-Brandenburg (ÖRBB) am 21. Januar 2016 erhielt Pfarrer Abuna Murat Üzel (49) von der Syrisch-Orthodoxen Kirche von Antiochien den mit 1.000 Euro dotierten Ökumenepreis des ÖRBB.

Die Jury würdigt mit diesem Preis das langjährige konfessionsübergreifende Engagement von Pfarrer Abuna Murat Üzel in der Gefängnisseelsorge und seinen couragierten interreligiösen Einsatz in der Begleitung und Integration von Flüchtlingen im Berliner Raum.

Ökumenischer Gottesdienst in der Gebetswoche für die Einheit der Christen

Am 21 Januar fand in der St. Hedwigs-Kathedrale in Berlin der ökumenische Gottesdienst statt, zu dem der Ökumenische Rat Berlin-Brandenburg (ÖRBB) und der Internationale Konvent Christlicher Gemeinden in Berlin und Brandenburg alljährlich anlässlich der Gebetswoche für die Einheit der Christen einladen.

Die Predigt hielt der neue Vorsitzende des ÖRBB, Archimandrit Emmanuel Sfiatkos (Griechisch-Orthodoxe Kirche von Konstantinopel), der auch Vorsitzender des Internationalen Konvents ist.

William-Saroyan-Auszeichnung für Sona Eypper

Sona Eypper, orthodoxe Referentin des ÖRBB und Mitglied des Ratsausschusses des ÖRBB, wurde die “William Saroyan Auszeichnung” des Ministeriums für Diaspora der Republik Armenien verliehen. Aus dem Brief der Armenische Kirchen- und Kulturgemeinde Berlin:

 

Liebe Landsleute, liebe Freunde,

Verleihung des 17. Ökumenischen Umweltpreises

Der Ökumenische Rat Berlin-Brandenburg (ÖRBB) verlieh den 17. Ökumenischen Umweltpreis

am Donnerstag, dem 1. Oktober 2014
um 17:00 Uhr
im Dom St. Marien,
Domplatz, 15517 Fürstenwalde/Spree.

Die Preisträger sind:

1. Preis (1.000 €):
    Evangelische Kirchengemeinde Berlin Kaulsdorf mit dem Projekt:
    "Effiziente Etablierung eines Umweltmanagementsystems nach EMAS/Grüner Hahn"
    www.kirche-kaulsdorf.de     

Berliner Fest der Kirchen am 12. September 2015

www.fest-der-kirchen.de

„Aus Freude am Glauben“ präsentierten Christen beim 4. Berliner Fest der Kirchen am 12. September 2015 auf dem Alexanderplatz  ihre bunte Vielfalt und stellten ihr religiöses, soziales und kulturelles Engagement vor.

Ökumenischer Pfingstweg am Pfingstsonntag: "Unsere Stimme für verfolgte Christen"

Christen gehören weltweit zur am stärksten verfolgten religiösen Gruppe. „Wir sind Zeuge eines neuen, historischen Versuchs, christliches Leben auszulöschen“, beklagte Bischof Dröge im Blick auf den Nahen Osten vor kurzem in einer Predigt.

Als Ökumene in Berlin-Brandenburg wollen wir uns solidarisch zeigen mit Christen in aller Welt – aber auch hier in Berlin. Denn viele unserer Mitgliedskirchen entstammen Ländern, in denen Christen verfolgt und bedrängt werden – und die Berliner Gemeinden nehmen viele Menschen auf, die auf der Flucht sind.

Aufruf des ÖRBB zur Lage im Nahen Osten

Wir, die Mitgliedskirchen im Ökumenischen Rat Berlin Brandenburg, beobachten mit großer Sorge die Entwicklungen im Nahen und Mittleren Osten. Die zunehmende Welle menschenverachtender Gewalt, die ganze Volksgruppen und religiöse Minderheiten zur Flucht zwingt, veranlasst uns unsere Stimme zu erheben. Zahlreiche schockierende Zeugnisse aus den betroffenen Regionen erreichen uns über viele unserer Mitgliedskirchen.