Arbeitsbereiche

Vielfältig sind auch die Arbeitsbereiche des ÖRBB  - in Kommissionen und Arbeitsgruppen werden aktuelle Themen und Anliegen aufgegriffen und für die Arbeit des ÖRBB fruchtbar gemacht.


Theologische Kommission

Die Theologische Kommission ist ein Gremium, das theologische Diskurse der Gegenwart für die Arbeit der Ratsleitung des ÖRBB fruchtbar macht. Veranstaltungen die aus der Arbeit der TK entwickelt wurden, waren u.a.:

  • Gerechter Friede – eine Konferenz anlässlich der Friedenskonvokation in Kingston Jamaica (2011)
  • Das schwarze Lächeln Gottes – ökumenische Begegnungen zwischen Migrationsgemeinden und angestammten Gemeinden in Berlin (2012). Aus dieser Veranstaltung ist ein fortlaufendes Besuchsprojekt von Migrationsgemeinden in Berlin entstanden.
  • Neuer Atheismus – Vortragsabend (2013)

 

Kommission für den Interreligiösen Dialog

In Berlin-Brandenburg leben Menschen unterschiedlicher Religionen zusammen – miteinander in den Dialog zu treten ist eine Herausforderung, der sich auch der ÖRBB stellt. Die Kommission für den Interreligiösen Dialog des ÖRBB sorgt für Vernetzung der verschiedenen interreligiösen Aktivitäten der Mitgliedskirchen, erarbeitet Voten für die Ratsleitung und gibt Impulse für den Interreligiösen Dialog in den Mitgliedskirchen.

 

Konsultativgruppe

Die Ökumenische Versammlung (ÖV) 1996 in Berlin-Schöneberg hatte eine Fortsetzungsgruppe gewählt, von der die Beschlüsse der ÖV umgesetzt werden sollen. Diese sogenannte Konsultativgruppe im ÖRBB hat seitdem auf jährlichen öffentlichen Tagungen und Symposien die wichtigen Fragen der Ökumene thematisiert und war auch federführend z.B. bei der Installation der Armutskonferenz (1997) und der Gründung des Fördervereins mitbeteiligt.

 

Junge Ökumene

Die Junge Ökumene ist ein Netzwerk der mit Jugendarbeit betrauten Personen in den Mitgliedskirchen – dabei versuchen wir auf eine gute Durchmischung von Haupt-und Ehrenamtlichen zu achten. Die Junge Ökumene tauscht sich aus und plant gemeinsame Projekte von und für Jugendliche auf ökumenischer Basis. So ist z. B. für 2015 ein ökumenisches Konzertprojekt im im Rahmen des Festes der Kirchen geplant.